YouTube Dislikes wieder anzeigen lassen

Fehlt euch auch die Anzeige der „Dislikes“ auf YouTube?

YouTube hat sich vor einiger Zeit entschieden, die Anzahl der „Mag ich nicht“ auszublenden.
Seitdem ist nicht mehr klar, wieviele Leute ein Video mögen und wieviele nicht.

Dank Browsererweiterung kann man die Anzeige der Likes/Dislikes wieder zurückbringen.

Die Erweiterung nennt sich „Return YouTube Dislike“ („Bring den YouTube Dislike zurück“).
Sie ist kostenlos und es gibt sie für mehrere Browser zum Download.

 

Die Erweiterung hat mehrere Einstellungsmöglichkeiten, wie die Buttons und die Leiste aussehen sollen.

Pixlr, kostenlose Bildbearbeitung

Pixlr ist eine kostenlose Grafik/Bild -bearbeitung, die im Webbrowser geöffnet wird und hat eine Menge an Funktionen. Hier sind ein paar Screenshots von ein paar der Funktionen, versuche es einfach selbst.

Mit den Ergebnis des entfernten Hintergrundes lassen sich dann zB neue Bilder generieren, hier ein paar Beispiele:

Die Bilder bleiben im Browser gespeichert, bis man nicht die Browserdaten manuell, oder automatisch löscht, man kann die Bilder in diverse Formate (PNG, JPG, etc.) exportieren, genauso kann man auch in ein Bearbeitungsformat exportieren, damit kann man das Bild samt der Einstellungen, Ebenen, etc. wieder neu rein laden.

Cookie Einstellungen im Brave Browser ändern

Wie gelangt man zu den Cookie Einstellungen im Brave-Browser

  1. Hauptmenü
  2. Einstellungen
  3. Erweiterte Einstellungen
  4. Datenschutz & Sicherheit
  5. Cookies und andere Websitedaten

Einstellmöglichkeiten

  1. Alle Cookies zulassen:
    Lässt alle Cookies zu
  2. Drittanbieter-Cookies blockieren:
    erlaubt alle Cookies, die von der Webseite kommen, die du gerade besuchst, blockiert aber alle Cookies die von externen Webseiten kommen
  3. Alle Cookies blockieren:
    Blockiert alle Cookies, könnte zu Fehlfunktionen auf Webseiten führen.
  4. Cookies und Websitedaten beim Beenden von Brave löschen:
    Löscht Cookies und Websitedaten, wenn der Browser geschlossen wird (das heißt, bei den meisten Seiten muss man sich dann neu einloggen)
  5. Alle Cookies und Websitedaten anzeigen:
    Zeigt eine Liste mit allen Cookies von allen Webseiten an.
    Websites, die immer Cookies verwenden dürfen:
    Hier kann man Webseiten hinzufügen, die immer Cookies speichern dürfen (selbst wenn Cookies speichern abgeschalten ist).

Cookie Einstellungen im Opera Browser ändern

Wie gelangt man zu den Cookie Einstellungen im Opera Browser

  1. Hauptmenü
  2. Einstellungen
  3. Datenschutz & Sicherheit
  4. Cookies

Einstellungsmöglichkeiten

 

  1. Speicherung lokaler Daten zulassen:
    Hiermit wird das Speichern von Cookies und Websitedaten zugelassen (außer Ausnahmen).
  2. Lokale Daten beim Beenden des Browsers löschen:
    Cookies und Websitedaten werden temporär gespeichert, bis der Browser beendet wird.
  3. Daten-Speicherung für Websites blockieren:
    Hiermit werden generell alle Cookies und Websitedaten blockiert (außer Ausnahmen)
  4. Cookies und Websitedaten von Drittanbietern blockieren:
    Hiermit werden alle Cookies außerhalb der aktuellen Domain blockiert
  5. Ausnahmen verwalten:
    Hier lassen sich Ausnahmen festlegen.
  6. Alle Cookies und Websitedaten:
    Hier lassen sich einzelne Cookies verwalten

Cookie Einstellungen in Mozillas Firefox Browser ändern

Wie gelangt man zu den Cookie Einstellungen in Mozillas Firefox Browser

  1. Hauptmenü
  2. Einstellungen
  3. Datenschutz & Sicherheit
  4. Cookies & Websitedaten

Alternativ kann man auch diese Adresse in die Adressleiste eingeben: about:preferences#privacy

Einstellungsmöglichkeiten

 

  1. Cookies und Website-Daten annehmen:
    Hiermit werden Cookies von allen Seiten standardmäßig zugelassen. Mit dieser Option lässt sich auch einstellen, wie lange diese Cookies gültig sein sollen oder ob Cookies con Drittanbietern akzeptiert werden sollen.
  2. Cookies und Website-Daten ablehnen:
    Hiermit werden alle Cookies abgelehnt.
  3. Daten entfernen…:
    Hier lassen sich lokal gespeicherte Website Daten löschen
  4. Daten verwalten:
    Hiermit lassen sich einzelne Daten verwalten.
  5. Ausnahmen:
    Hier kann man Ausnahmeseiten zur Blacklist, oder zur Whitelist hinzufügen.

Cookie Einstellungen in Microsofts Edge Browser ändern

Wie gelangt man zu den Cookie Einstellungen in Microsofts Edge Browser

  1. Hauptmenü
  2. Einstellungen
  3. Erweiterte Einstellungen
  4. Cookies

Einstellungsmöglichkeiten

 

  1. Alle Cookies Blockieren:
    blockiert alle Cookies, ohne Ausnahme.
  2. Nur Cookies von Drittanbietern blockieren:
    Damit werden Cookies von externen Webseiten blockiert.
    zB: du bist hier auf der Domain free-clan.net, und es wurde hier ein YouTube Video/Twitter-Feed/etc.  eingebunden, diese externen Einbettungen speichern normalerweise auch Cokkies.
    Wenn diese Option aber aktiviert ist, dann werden die Cookies von den externen Webseiten (YouTube, Twitter, etc.) blockiert und die Cookies von der besuchten Webseite (free-clan.net) gespeichert.
  3. Keine Cookies blockieren:
    Hiermit werden Cookies von allen Seiten standardmäßig zugelassen.

Cookie Einstellungen in Googles Chrome Browser ändern

Wie gelangt man zu den Cookie Einstellungen im Chrome Browser

  1. Hauptmenü (die drei Punkte ganz rechts)
  2. Einstellungen
  3. (ganz runterscrollen) Erweitert
  4. Inhaltseinstellungen
  5. Cookies

Alternativ kann man aber auch die folgende Adresse kopieren und in die Adressleiste des Browser einfügen, damit kommt man dann direkt zu den obigen Einstellungen:
chrome://settings/content/cookies

Einstellungsmöglichkeiten

 

  1. Websites dürfen Cookiedaten speichen und lesen:
    Hiermit werden Cookies von allen Seiten standardmäßig zugelassen, außer von den Webseiten die unter „Blockieren“ (Punkt 5) angegeben wurden.
  2. Lokale Daten nach schließen des Browsers löschen:
    Die zugelassenen Cookies werden nur vorübergehend gespeichert, denn sobald der Browser geschlossen wird, werden auch die Cookies wieder entfernt
  3. Drittanbieter-Cookies blockieren:
    Damit werden Cookies von externen Webseiten blockiert.
    zB: du bist hier auf der Domain free-clan.net, und es wurde hier ein YouTube Video/Twitter-Feed/etc.  eingebunden, diese externen Einbettungen speichern normalerweise auch Cokkies.
    Wenn diese Option aber aktiviert ist, dann werden die Cookies von den externen Webseiten (YouTube, Twitter, etc.) blockiert und die Cookies von der besuchten Webseite (free-clan.net) gespeichert.
  4. Alle Cookies und Websitedaten anzeigen:
    Hier gelangt man zu einer Liste mit allen Cookies und anderen Websitedaten die lokal abgespeichert sind, bei Bedarf kann man sie dort auch einzeln löschen.
  5. Blockieren:
    Man kann einzelne Webseiten hier angeben, dessen Cookies auf jedenfall blockiert werden sollen, auch wenn „Websites dürfen Cookiedaten speichern und lesen“ (Punkt 1) aktiviert ist.
  6. Beim Beenden löschen:
    Hier kann man einzelne Webseiten eintragen, dessen Cookies beim Beenden des Browsers automatisch gelöscht werden, auch dann, wenn „Lokale Daten nach schließen des Browsers löschen“ (Punkt 2) nicht aktiviert wurde.
  7. Zulassen:
    Hier kann man einzelne Webseiten eintragen, dessen Cookies auf jedenfall akzeptiert werden, auch wenn „Websites dürfen Cookiedaten speichern und lesen“ deaktiviert ist.

 

 

 

schlecht lesbare Schriftarten blocken / Browser-Erweiterung

Ich möchte hier eine kleine, aber durchaus nützliche, Extension für den Chrome Browser vorstellen.

schwer lesbare SchriftartSchriftart mit der Extension: wieder lesbar!Mir ist aufgefallen, dass manche Webseiten spezielle Schriftarten verwenden, die eher unleserlich, oder einfach nur schwer zu lesen sind. Das ist natürlich ärgerlich unnd es ist anstrengend für die Augen.
Als ich im Internet nach einer Lösung dafür suchte, konnte ich oft lesen, dass der Chrome Browser anscheinend die Schrift nicht ordentlich rendert und dies ein bekannter Bug ist.

 

Font-Blocker

Die Extension für den Chrome Browser nennt sich schlicht „Font-Blocker“ und erlaubt es mit einen einfach Rechtsklick auf die schwer lesbare Schrift zu klicken und diese Schriftart zu blockieren.
Wenn die betroffene Schriftart blockiert ist, wird stattdessen eine (lesbare) Standard Schriftart geladen.
Man kann auch eine Schriftart für alle Webseiten blockieren und die Einstellungen exportieren und importieren.

Google Chrome 20 wurde released

Für Google’s Browser Chrome wurde über Nacht die Version 20 released.
Dabei wurden wieder einige schwere Fehler behoben und 11.500 US$ an die Finder der Sicherheitslücken bezahlt.

Google ist der einzige Browserhersteller, der an die Finder von Sicherheitslücken freiwillig zw. 500-xxxx US$ (Je nach Schwere des Fehlers) als „Finderlohn“ ausbezahlt.

Details zu den behobenen Sicherheitslücken findet man im Chrome Blog.

Chrome-Addon: Scratchpad – Notizblock mit Synchronisation

Ein schnell-verfügbarer Notizblock kann durchaus praktisch sein.

Für User, die den Chrome Browser verwenden und auch ein Google Konto haben, gibt es ein Browser-Addon, namens Scratchpad.

Mit diesen Add-On ist es möglich, schnell und einfach formatierte Notizen zu niederzuschreiben. Diese werden dann in der Cloud (Google Docs/Drive) gespeichert und sind auch verfügbar, wenn man offline ist.
Man kann aber auch ohne Internetverbindung Notizen schreiben, diese werden dann mit der Cloud synchronisiert, sobald wieder eine Internetverbindung steht.

Das Add-On findet man im Chrome Web Store und ist kostenlos.