Saints Row…

… kann man -glaube ich- vergessen.

Anstatt, dass man die Story fortsetzt, macht man lieber einen Reboot, und … wie soll ich sagen? … es gefällt mir nicht.

Das Problem mit Reboots ist, dass sie nichts vom Original darin haben, bis auf den Namen.
Fans des Originals werden dadurch reingelegt, etwas zu kaufen, was eigentlich nicht das ist, was sie wollen.

Natürlich kann dieser Reboot lustig und auch ein gutes Spiel sein, aber es ist nicht Saints Row.

Jetzt fragt man sich vielleicht „Naja, was soll man denn sonst machen? In Saints Row 4 wurde ja immerhin die Erde von Zinyak in die Luft gesprengt „.

Man hätte noch viel machen können.
Zum Beispiel hätten die Saints das Universum entdecken können, jetzt, wo sie die Technologie dazu haben.
Saints Row hatte schon seit einiger Zeit immer etwas „Science Fiction“ in sich, also warum hier nicht weiter machen?

Anders hätte man auch die Zeitmaschine in Anspruch nehmen können, obwohl ich es langweilig finden würde, wenn man einfach die Zeitmaschine nimmt und alles „wieder gut macht“.
Die Zeitmaschine sollte einen Defekt oder so haben und dadurch die Vergangenheit ändern , oder so.

Warum muss man immer die Geschichte Neu erfinden, obwohl man sie noch fortsetzen kann?

Ich bin nicht allein…

Anscheinend sind mehrere Leute angefressen darauf:

Announcement Trailer:

Behind the Scenes Trailer

 

Ich glaube, das war’s für mich mit Saints Row.

R.I.P.

(Ich hoffe, ich irre mich)

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments