Final Space: Gute und Schlechte Neuigkeiten

Die Dritte Staffel von Final Space wird am 16. September 2021 auf Netflix landen (Nicht im deutschsprachigen Raum! – dort wird es zuerst auf anderen PayTV Sendern landen).

Jetzt wo die gute Nachricht raus ist, wird es Zeit für die schlechte Nachricht:

Staffel 3 ist die letzte Staffel von Final Space.
Es wird keine vierte Staffel geben.

TBS ist im Besitz von Warner Brothers (oder doch umgekehrt? ;))und die machen eine Fusion durch.
Dabei wurde die Produktion von Final Space aufgelassen, obwohl TBS versuchte dies aufzuhalten, leider erfolglos.

Der Erfinder con Final Space, Olan Rogers, verabschiedet sich via YouTube von diesem Projekt:

Saints Row…

… kann man -glaube ich- vergessen.

Anstatt, dass man die Story fortsetzt, macht man lieber einen Reboot, und … wie soll ich sagen? … es gefällt mir nicht.

Das Problem mit Reboots ist, dass sie nichts vom Original darin haben, bis auf den Namen.
Fans des Originals werden dadurch reingelegt, etwas zu kaufen, was eigentlich nicht das ist, was sie wollen.

Natürlich kann dieser Reboot lustig und auch ein gutes Spiel sein, aber es ist nicht Saints Row.

Jetzt fragt man sich vielleicht „Naja, was soll man denn sonst machen? In Saints Row 4 wurde

Spoiler
ja immerhin die Erde von Zinyak in die Luft gesprengt
„.

Man hätte noch viel machen können.
Zum Beispiel hätten die Saints das Universum entdecken können, jetzt, wo sie die Technologie dazu haben.
Saints Row hatte schon seit einiger Zeit immer etwas „Science Fiction“ in sich, also warum hier nicht weiter machen?

Anders hätte man auch die

Spoiler
Zeitmaschine
in Anspruch nehmen können, obwohl ich es langweilig finden würde, wenn man einfach die
Spoiler
Zeitmaschine
nimmt und alles „wieder gut macht“.
Die
Spoiler
Zeitmaschine
sollte einen Defekt oder so haben und dadurch die
Spoiler
Vergangenheit ändern
, oder so.

Warum muss man immer die Geschichte Neu erfinden, obwohl man sie noch fortsetzen kann?

Ich bin nicht allein…

Anscheinend sind mehrere Leute angefressen darauf:

Announcement Trailer:

Behind the Scenes Trailer

 

Ich glaube, das war’s für mich mit Saints Row.

R.I.P.

(Ich hoffe, ich irre mich)

Spielbericht: A Way Out

A Way Out ist ein KOOP-Spiel, du musst dir also einen Spieler des Vertrauens aussuchen und mit diesem Spielen.

Story:

Es geht um Vincent und Leo. Vincent kommt soeben im Gefängnis an, während Leo („Langnase“) bereits seit längerem im Gefängnis sitzt. Zufälligerweise bekommt Vincent seine Zelle neben Leo.

Leo hat einen Plan entwickelt auszubrechen und Vince will mit machen.

Allerdings endet das Spiel nicht beim Ausbruch, sondern es geht noch weiter.

Und es wird noch einiges passieren…

Gameplay:

Das Spiel bietet viel Abwechslung, im Prinzip gibt es nichts was man doppelt macht.
Außerdem ist es ein KOOP-Spiel, wo man nicht ohne der Hilfe des anderen Mitspielers weiter kommt.

Sound / Musik:

Die Sounds sind vollkommen in Ordnung. Es hört sich alle so an, wie es sich anhören sollte.
Und die Musik passt immer zu Situation

Grafik:

Die Grafik ist toll, man kann Leo’s Langnase sehr gut sehen.
Ehrlich jetzt: Es ist eine normale Grafik, nicht viel was ich dazu zu erzählen habe.

Fazit:

Das Spiel zwingt dich dazu deine Freundschaft mit den anderen aufzubauen und ihr helft euch gegenseitig, gemeinsam auszubrechen. Aber das ist nicht alles. Nachdem ihr ausgebrochen seid, müsst ihr ja noch fliehen. Es bleibt die ganze Zeit spannend. Es passiert immer etwas Neues. Ihr werdet nicht gelangweilt sein.

Ich möchte aber nicht zu weit in die Geschichte des Spiel’s reingehen, spielt es einfach. Ich empfehle es euch.

Einsamer, dummer Frosch

Eine kleine Geschichte:

Stellt euch vor, ein Frosch. ein ganz normaler, grüner Frosch.
Dieser Frosch  -nennen wir ihn „Quaxi“- sitzt am wunderschönen Sandstrand.

Aber was ist da?
Genau das ist da – niemand!
Der Frosch sitzt ganz alleine am Strand.

Aber was ist das in seinem Gesicht?
Ja, der einsame Frosch, wo weit und breit KEIN weiterer Frosch sitzt, trägt einen Stofffetzn* im Gesicht.

Wie sich aber herausgestellt hat, ist unser Quaxi behindert. Sein Geisteszustand ist in einen so schlechtem Zustand, sodass dieser nicht einmal mitkriegt, ob er alleine ist, oder nicht.
Ein kranker Idiot eben…

Unser Quaxi

 

 

*Stofffetzn = Stofftuch

Cookie Einstellungen im Brave Browser ändern

Wie gelangt man zu den Cookie Einstellungen im Brave-Browser

  1. Hauptmenü
  2. Einstellungen
  3. Erweiterte Einstellungen
  4. Datenschutz & Sicherheit
  5. Cookies und andere Websitedaten

Einstellmöglichkeiten

  1. Alle Cookies zulassen:
    Lässt alle Cookies zu
  2. Drittanbieter-Cookies blockieren:
    erlaubt alle Cookies, die von der Webseite kommen, die du gerade besuchst, blockiert aber alle Cookies die von externen Webseiten kommen
  3. Alle Cookies blockieren:
    Blockiert alle Cookies, könnte zu Fehlfunktionen auf Webseiten führen.
  4. Cookies und Websitedaten beim Beenden von Brave löschen:
    Löscht Cookies und Websitedaten, wenn der Browser geschlossen wird (das heißt, bei den meisten Seiten muss man sich dann neu einloggen)
  5. Alle Cookies und Websitedaten anzeigen:
    Zeigt eine Liste mit allen Cookies von allen Webseiten an.
    Websites, die immer Cookies verwenden dürfen:
    Hier kann man Webseiten hinzufügen, die immer Cookies speichern dürfen (selbst wenn Cookies speichern abgeschalten ist).

YouTube bald mit Clips

YouTube testet gerade eine neue Funktion: Clips.
Vielleicht seid ihr ja bereits darüber gestolpert, vielleicht aber auch nicht, nachdem diese Funktion nur sehr wenigen YouTubern zur Verfügung steht.
Aber sobald diese ausgerollt wird, wird man bei YouTube Clips bis zu 60 Sekunden lang erstellen und teilen können.

ÄZwischen Likes/Dislikes und Teilen, befindet sich die Schere

Wenn man die Schere klickt, hat man die Möglichkeit den Bereich auszuwählen

Auf PewDiePie’s Kanal gibt es diese Funktion bereits, dort könnt ihr Clips erstellen und teilen.

Es gibt auch bereits eine Hilfe-Seite von YouTube, aber leider gibt es keine Informationen, wann diese Funktion auf alle YouTuber ausgerollt wird.

Tool für den Preisvergleich: Wo das Spiel immer am günstigsten ist

Es gibt eine Webseite, die eine Übersicht aller Preise, aller Spiele hat.
Diese Seite nennt sich IsThereAnyDeal.com („Gibt es irgendwelche Deals“), oder kurz & einfach nur ITAD genannt.

Leider ist die Seite derzeit nur auf Englisch verfügbar, aber nachdem Englisch ja sowieso Internetsprache ist, gehe ich mal davon aus, dass es jeder kann (lol) 😉
Jedenfalls begrüßt uns die Startseite bereits mit den neuesten Deals und Sales.

Man kann sich natürlich dort auch registrieren und benachrichtigt werden, wenn ein bestimmtes Spiel unter einen bestimmten Preis ist.
Dort kann man übrigens auch die Region und andere Filter einstellen, somit verhindert man, dass Deals auftauchen, die möglicherweise in deiner Region gar nicht verfügbar sind.

In der Suche kann man nach dem Spiel suchen, für das man sich interessiert.

Mit einem Klick auf das gesuchte Spiel, sieht man dann alle Stores und deren Preise. Man kann aber auch Gutscheine (Vouchers) sehen und ggf. verwenden

In diesem Beispiel sieht man, dass das Spiel „Styx – Shards of Darkness“ bei 2game gerade mal knappe 5€ kostet und auf Steam ca. 20 €.

Man muss aber nicht ständig auf die ITAD-Seite gehen, um zu sehen, wie viel ein Spiel gerade kostet.
Es gibt das Browser Plugin „ITAD Everywhere„. Wenn das Plugin einen Store-Link (zb von Steam, oder GOG, etc.) entdeckt, dann fügt das Plugin ein Icon danach ein.
Wenn man dann mit der Maus über das Icon fährt, wird der aktuell günstigste Preis angezeigt:

Ja, ich weiß, diese Screenshots sind absolut Meta, aber ich dachte, so kann man diese Erweiterung am besten zeigen.

ITAD listet nur Stores auf, die offizielle Key-Reseller sind, das ist auch der Grund weswegen zB G2A, oder Instant-Gaming dort nicht aufgelistet sind (wer hätte das gedacht?).