Habe bereits „gebuzzed“

Dieser Beitrag wurde vor 11 Jahren, 5 Monaten veröffentlicht und ist daher möglicherweise nicht mehr auf den neuesten Stand.

Vor ein paar Tagen hat Google einen neuen Dienst vorgestellt, nämlich Google Buzz.
Der Dienst ähnelt Facebook/Twitter. Prinzipiell geht es darum, dass man seine Gedanken niederschreiben und sofort veröffentlichen kann.
Ein besonders praktisches Feature ist, dass man diesmal auch den aktuellen Ort hinzufügen kann (Handy).

Natürlich ist es auch möglich Links und Fotos hinzuzufügen.
Buzz ist in GMail und Reader integriert.

Das heißt, wenn man bereits Gmail verwendet (und das integrierte Adressbuch), dann muss man die Kontakte nicht neu „suchen“, sondern man hat die Kontakte bereits und sie können auch mitlesen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man Beiträge nur für bestimmte Gruppen (zB „Mitarbeiter“, „Familie“, „Freunde“, etc.) veröffentlichen kann, der Rest der Welt sieht davon nichts.

Weiters kann man in der Umgebung nachsehen (über Handy) , wer etwas öffentlich gepostet hat (sofern man Geolocation erlaubt).

Natürlich hat Buzz noch nicht alle Features, aber es ist gerade mal 2 Tage alt und kann bereits all das, was es können soll, das reicht vorerst aus, aber ich bin mir sicher, dass es bald mehr neue Features geben wird.

Auf www.google.com/buzz findet man mehr Informationen dazu.

Viel Spass beim ausprobieren!

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments